Professional Biography

Als Kind genoß Oljég Matrosov Unterricht auf der klassischen Gitarre. Danach absolvierte
er ein Abendsstudium der Fachrichtung Plektrumgitarre an der Bezirksmusikschule „Paul Büttner“ in Dresden. In Berlin gründetet er die Gruppe APPARATSCHIK als Leadsänger und Balalaikaspieler, mit der er bisher zwei CD´s veröffentlichte.

Weiterhin gründete er das Tangoquartett „Orchestra Bakul“, beteiligte sich maßgeblich an dem Aufbau eines HipHop-Studios im Berliner Jugendclub „KMA Antenne Kreuzberg“.
Oljég Matrosov ist Mitglied beim Trio „Natascha Osterkorn“ als Sänger, Gitarrist und Balalaikaspieler.

Im Jahr 2006 fand anläßlich des 7. Oktobers ein Konzert zusammen mit der „Robert Schumann Philharmonie“ und APPARATSCHIK, im Opernhaus Chemnitz, statt. Sieben Lieder aus dem Repertoire Oljég Matrosovs wurden vom Filmkomponisten Karl Ernst Sasse für das große Orchester arrangiert und zusammen gespielt.

In den Jahren 2006 und 2007 arbeitete Oljég Matrosov mit seinem Kollegen Juri Bajan bei der modernen Sebastian Baumgarten-Inszenierung der Barock-Oper „Orest“ von F. Händel, an der Komischen Oper Berlin, mit.

Copyright - Tom Wielgohs 2002- 2018
###BOOKMARK###